The Hallelusingers Dietikon Selection

In den ersten Jahren bestand der Chor aus einigen befreundeten Sängerinnen und Sängern, die jeweils am Sonntagabend nach dem Gottesdienst im Jugendraum der Pfarrei noch ein wenig an den Kirchenliedern aus dem Gesangsbuch Hallelu feilten. Ziel der Gruppe war es, die Gottesdienste musikalisch etwas aufzupeppen und etwas Volumen in den gemeinsam gesungenen Lieder zu bringen.

Der Umstand, dass das Repertoire primär aus Liedern aus dem Gesangsbüchlein „Hallelu“ stammte, brachte dem Chor den inoffiziellen Namen „Hallelu“ ein. Mangels kreativer Alternativen wurde der Name chorintern zu THDS ergänzt: The Hallelusingers Dietikon Selection!